Google PlusFacebookTwitter

Wie gibt man € 50 für Notizen aus?

Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Zwar bin ich ein digitaler Mensch. Wenn sich Papier und handschriftliche Notizen gar nicht vermeiden lassen, dann ist zumindest Stil angesagt. Für den neuen Job hab ich mich jetzt adäquat ausgerüstet.

Ich bin seit Jahren Moleskine-Fan, daher freut es mich besonders, dass die Herrschaften beim Kult-Notizbuch-Hersteller das Sortiment ständig erweitern. Das erklärt auch den fast durchgängig treuen Einkauf. Wobei ich zugeben muss, dass die iPad Hülle mit Block ein Geschenk war und schon zwei Jahre gute Dienste leistet. Die Verarbeitung wie gewohnt hochwertig, allerdings ist das Ding etwas unpraktisch wenn man in einer Tasche Notebook und iPad unterbringen will. Das Teil wird nämlich ganz schön dick, als Besprechungsausrüstung hingegen ist die Hülle top. Weil was außer einem iPad und einem Schreibblock braucht man schon bei einem Meeting. Mit € 70  ist das Utensil, allerdings nicht ganz billig, wie alles bei Moleskine, denn € 8 für Haftnotizen legen sich wohl nur Liebhaber wie ich zu. Abgrundet wird meine neue Grundausrüstung mit der Memo Pockets Mappe, 6 Fächer in der gewohnten Moleskine Optik und Haptik für die aktuellen Unterlagen, die ich so mit mir rumtrage.

So sehr ich die Moleskine Notizbücher auch liebe, so unbrauchbar sind sie im geschäftlichen Alltag. Im Job brauche ich Platz, große Seiten und da ich gerne mit Füllfeder oder Gel-Rollern schreibe Papier bei dem nicht jeder Strich auf die nächste Seite durchgedrückt wird. Das alles bietet mir Moleskine nicht. Das Leuchtturm 1917 A4 Master Notizbuch ist da eine echte Entdeckung gewesen. Die Seiten sind aus 100g/m² Papier gefertigt und die Seiten sind etwas größer als Din A4 (genau 225 x 315mm), damit verschwinden Protokolle und Tagesordnungen im Buch und knicken an den Rändern nicht ab. Obligat ist das gelbstichige Papier und die Einschubtasche am Hardcover-Rücken. Das eintragbare Inhaltsverzeichnis ist ein nettes Detail, und vor allem sinnig weil die einzelnen Seiten nummeriert sind – für € 20 liegt das Ding preislich durchaus attraktiv (wenn man Moleskine als Benchmark setzt).

Endlich auch mal wieder ein Grund um ein paar schnelle Fotos zu machen

  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917
  • Moleskine & Leuchtturm 19917


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest