Google PlusFacebookTwitter

noch 6 Tage … Strukturen schaffen #missionbusiness

Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Als ich Anfang März die Vollzeitbeschäftigung hinter mich gebracht habe, war plötzlich jede Struktur im Tagesablauf weg. Schließlich gab es keine geregelte Arbeitszeit, Jour Fixes und Wochenbesprechungen mehr. Was sich im ersten Moment recht lässig anhört, war schon nach zwei Wochen ein Problem für mich.

Ausschlafen, arbeiten wann man will, sich nicht nach anderen richten müssen. Ich glaub halt nicht so recht daran, dass das eine Realität sein kann. Schließlich wollen Kundenkontakte überwiegend zu gängigen Bürozeiten gepflegt werden und die eigene Terminplanung sollte idealerweise mit der der Zielgruppe (die überwiegend in Festanstellung werkelt) zusammengehen. Mir ist jedenfalls schnell klar geworden ich brauche eine gewisse Struktur.

 

Montag bis Freitag – 7:00 Tagwache

Ich habe also gar nicht erst angefangen meinen Ablauf zu verändern. Ich stehe nach wie vor jeden Tag um 07:00 auf (OK, wenn es ganz hart ist, kann es sein, dass ich eine halbe Stunde lang mit der Schlummertaste kämpfe), ziehe mit öffentlichkeitstauglich an und beginne zu arbeiten. Je nach Lust und Laune entweder im Home Office oder in meinem Büro in Linz. Eine Freiheit die ich genieße.

 

Aufgabenplanung

Gerade in der Gründungsphase, in der ich mir meine Aufgaben selbst erteilt habe, war es für mich anfangs gar nicht so leicht Prioritäten zu setzen. Schließlich war mir alles wichtig was ich mir vorgenommen habe. Irgendwann habe ich mir dann die Regel „potentiell umsetzgenerierende Maßnahmen vor Leidenschaftsthemen“ zugelegt. Damit ging es besser. Meine Tasks Plane ich mittlerweile auf drei Ebenen:

Ich gehe davon aus, dass ein Stück weit Struktur auch über die anstehenden Kundenprojekte zurückkommt. Fakt ist, dass ich derzeit sogar besser darüber Bescheid weiß für welchen Tag was ansteht, als in der Festanstellung. Nicht unwesentlich, schließlich sind meine eigenen Kapazitäten entscheidend für den Erfolg meines Unternehmens.

#missionbusiness

* Affiliatelink



Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest