Google PlusFacebookTwitter

Liebe Post, mein gelber Sonnenschein, wir müssen reden …

Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Liebe Post, mein gelber Sonnenschein,

wir müssen reden. Wir haben viel durchlebt, niemand weiß das besser als wir beide. Ach was hatten wir schöne Zeiten, weißt du noch als du mir die Empfangsbox geschenkt hast? Wie unsicher ich war? So neu die Situation, so ungewiss was als nächstes passiert. Wie ein Teenager vorm ersten Kuss. Du hast mich an der Hand genommen, mir Sicherheit gegeben, mir ein wunderbares Geschenk gemacht. Ach, was hatten wir für glückliche Zeiten. Doch dann ist etwas passiert, ich weiß nicht ob wir uns auseinander entwickelt haben, nur aus den Augen verloren oder ob wir einander zu selbstverständlich genommen haben.

 

Du weißt, seit knapp zwei Jahren läuft es nicht mehr so zwischen uns. Du ignorierst meine Bedürfnisse die ich dir doch klar mitteile. Ich mag halt keine Flugblätter, das ist nichts gegen dich, es liegt an mir. Wenn ich dich anrufe oder dir schreibe zeigst du Verständnis, hast ein offenes Ohr für mich und ich fühle mich angenommen und verstanden. Ja fast – wirklich – ja fast umsorgt. Am nächsten Tag bist du dann wieder kühl wie das Metall des Briefkastens in den du die mir die Flugblätter stopfst. Als hätten wir nie geredet, keine Basis mehr zueinander. Wir treiben umeinander, unfähig einen Trennstrich unter unsere Beziehung zu ziehen. Wir führen gute Gespräche, ich gewinne Vertrauen, doch immer wieder der Rückschlag. Selbst, dass du fremdverteilst hab ich dir immer wieder verziehen, sowohl als du mir Briefe für anderen zugesteckt hast, als auch als meine Briefe in fremden Postschlitzen auftauchten.

 

Was haben wir nicht alles für unsere Verbindung getan? Wir haben geredet. So oft, so viele Wort, so viel Hoffnung und Vertrauen auf eine gute Zukunft für uns beide. Ich muss dir sagen, manchmal habe ich das Gefühl ich bin nur einer von vielen für dich. Ein Mittel zum Zweck. Du weißt doch, wir hängen aneinander, aber du musst dich ein bisschen ändern. Für mich? Meldest du dich morgen? Du weißt ja wie du mich findest, ich warte auf dich!

 

In Zerrissenheit

Daniel

cc-by - https://www.flickr.com/photos/chatblanc1/

cc-by – https://www.flickr.com/photos/chatblanc1/



Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest